Ihr kompetenter Partner im Bereich Haus-, Elektro-, und Sicherheitstechnik!
Copyright © Technisches Büro Freunschlag Ges.m.b.H. & TB P&S Freunschlag GmbH 2017

Düsensystem

  Aufgrund einer selbst entwickelten und entworfenen Düse, welche nach dem Injektorprinzip Luft beimengt, ist es möglich sehr tiefe Zulufttemperaturen zu erreichen und dadurch den erforderlichen Luftwechsel z.B. für Einkaufszentren von 6-fachen auf 3-fachen Luftwechsel zu reduzieren. Dies ist deshalb möglich, weil der 6-fache Luftwechsel nur zur Kälteenergieeinbringung benötigt wird, die eingebrachte Frischluftmenge ist mit einem 3- fachen Luftwechsel immer noch überdimensioniert. D.h. durch unser System wird die Heiz- und Kälteenergie voll und ganz nach den Erfordernissen eingebracht und damit auch der Frischluftbedarf gedeckt. Das Düsensystem, welches in Kombination mit Drallauslässen Verwendung findet, wurde von uns entworfen und verschiedenste Varianten auf Prüfständen getestet. Technische Beschreibung - Eigenbau Zusätzlich werden in unserem Überlegungen Düsensysteme zum Einsatz gebracht. Diese Systeme zeigen nur Wirksamkeit bei neu errichteten Anlagen, da hier die Primärluft, d.h. das ganze Primärlüftungssystem bestehend aus Kanälen, Lüftungsgeräten, Einbauteilen, etc. bis kurz vor den Auslässen um mindestens 30% verringert werden können. Möglich ist dieser Einbau von Düsen der Anlagen in denen es zulässig ist, eine Umluft beizumischen. Diese Umluft wird nicht im Lüftungsgerät sondern in einer Injektionsdüse kurz vor dem Auslass beigemischt, sodass die Primärluft reduziert werden kann und die Sekundärluft mit Raumluft versetzt wird. Die Gesamtluft entspricht widerum den Auslegungsdaten. Die Energie muss natürlich genau wie bei anderen Anlagen in gleicher Höhe eingebracht werden, diese Energie wird dadurch gewährleistet, dass im Sommer niedrigere Primärlufttemperaturen und im Winter höhere Primärlufttemperaturen bei den Lüftungsaggregaten gefahren werden. Jede Düse ist vor dem Einbau auf einem Prüfstand zu simulieren. Auf Druckverluftverhältnisse muss genauestens Bedacht benommen werden. Allgemeines Bei Anlagen mit Umluftanteil kann somit von Investitionskosteneinsparungen zwischen 25 und 30% bei gleicher Nutzung erzielt werden. Für bestehende Anlagen wird nur aufgrund der Ventilatorleistung eine Einsparung erzielt, die jedoch im Verhältnis zum Umbau der Anlage Amortisationen > 15 Jahre mit sich zieht. Deshalb wird von einer näheren Betrachtungsweise abgesehen.